16. August 2019

DRV Jahrestagung – Unser Young Talent Verena im Interview

Hey Verena, erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Nominierung als DRV Young Talent. Wie bist du eigentlich dazu gekommen dich beim Young Talent Wettbewerb des DRV zu bewerben und was waren deine Intentionen?

Hallo, herzlichen Dank für die Glückwünsche! Unsere Marketingabteilung hat mich auf diesen Wettbewerb aufmerksam gemacht und ich habe mir gedacht, dass das eine tolle Gelegenheit ist mich persönlich weiterzuentwickeln, neue Kontakte zu knüpfen und die TAA zu repräsentieren.

 

Eine Gelegenheit, die nicht jeder bekommt. Wie hast du reagiert, als du deine Zusage bekommen hast?

Ich habe mich sehr gefreut, dass man mir die Chance gibt ein Teil dieser Veranstaltung zu sein und habe sofort meine Kolleginnen und Kollegen informiert. Auch Sie freuen sich für mich!

 

Was erwartest du dir von deiner Teilnahme? Hast du irgendwelche Ziele, die du vor Ort umsetzen möchtest?

Ich erwarte mir viele interessante Gespräche mit erfahrenen Touristikern und den anderen Young Talents. Ich möchte wissen, was die Tourismusbranche bewegt und wie ich mich bei der zukünftigen Entwicklung einbringen kann. Mein Ziel ist so viel Input wie möglich aus Gesprächen mit zurück nach Berlin zu nehmen.

 

Du hast ja früher in einem Reisebüro gearbeitet, wie hast du Kreuzfahrten zu dieser Zeit wahrgenommen und wie stehst du heute dazu?

Mir persönlich hat der Verkauf von Kreuzfahrten sehr viel Spaß gemacht. Die Kunden waren schnell zu begeistern und zu überzeugen, was sowohl die Beratung, als auch die Buchung sehr einfach gemacht hat. Die Kunden kamen nach der Kreuzfahrt zufrieden zurück und blieben einem auch oftmals erhalten.

Ich selbst habe noch an keiner Kreuzfahrt teilgenommen, da ich diese Reiseart doch ein wenig kritisch betrachte. Oft wird beanstandet, dass die Schiffe umweltschädlich sind, schlechte Arbeitsbedingungen für die Angestellten herrschen und Destinationen, wie Venedig unter den Menschenmassen leiden. Aber an sich halte ich Kreuzfahrten für eine tolle Möglichkeit seinen Urlaub zu verbringen. Wenn Kreuzfahrten in Zukunft nachhaltiger werden, könnte auch ich vielleicht schwach werden.

 

Gerade bei der jüngeren Generation haben Kreuzfahrten ein Imageproblem. Was glaubst du, wie man auch junge Leute für diese Reiseart begeistern kann?

Zu aller Erst müssten die Destinationen unterstützt werden, deren Infrastruktur unter den Urlaubern leidet. In meiner Generation ist Nachhaltigkeit für viele ein wichtiger Punkt vor allem beim Reisen. Man möchte erleben aber auch erhalten. Ebenso sollten Kreuzfahrten individueller gestaltet werden. Nicht jeder braucht für seine Reise ein All Inclusive Paket und manch einer möchte auch die Möglichkeit haben zwischen Start- und Zieldestination ein- bzw. aussteigen zu können, um seinen Urlaub auf andere Weise fortzusetzen.

 

Das sind interessante Ansätze. Aber noch eine letzte Frage an dich: Welche drei Dinge dürfen bei deiner Young Talent Reise im Koffer auf keinen Fall fehlen?

Bademantel, Visitenkarten und einen schicken Blazer 😉

 

 

 

Hier findet ihr auch das Interview von unserem anderen Young Talent Julian:

DRV Jahrestagung – Unser Young Talent Julian im Interview

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem umfang sehen zu können.